Zahlungsoptionen: Klarna (Sofortüberweisung), Kreditkarten, Vorkasse

dEERbrands music&media UG

Augustin-Rösch-Str. 23
80935 München

© 2020 dEERbrands music&media UG, München. Alle Rechte vorbehalten. In corporation with SW1.BAYERN.

In dem Buch "Das Leben ohne Ende" berichtet das bekannte britische Jenseitskontaktmedium über die Spiritualität und das spirituelle Wachstum unserer Zeit. In sehr speziellen Beispielen erhalten Sie wichtige Kenntnisse, Inspirationen und persönliche Botschaften, die Paul Meek über die geistige Welt empfangen hat. Das Werk entstand aufgrund unzähliger Leserzuschriften mit persöndlichen Fragen, die Paul Meek gesammekt beantwortet:

 

  • Können uns verstorbene beschützen?
  • Kann man wirklich in die Zukunft schauen?
  • Die wahre Spiritualität
  • Unsere seelische Ernte
  • Mediale Ausbildung und mediales Training

 

Das Buch ist etwas ganz persönliches und Paul Meek gewährt seinen Lesern einblicke in sein privates Leben.

 

Broschierte Ausgabe - Verlag dEERbrands musc&media UG

ISBN-Nr.: 978-807865-3-9

Das Leben ohne Ende

Artikelnummer: 4260613421722
15,40 €Preis
  • P A U L   M E E K

    Das Leben ohne Ende

     

    Kapitel 4

    "Engel arbeiten hinter den Kulissen"

     

    „Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf ihren Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt.“

    Psalm 91, Vers 11 und 12

     

    Wie ist es möglich, dass uns die Engel führen können? Wie kön nen uns die Engel im praktischen Leben helfen? Engel sind Lichtwesen, die in allem unbegrenzt sind. Sie gehören nicht in die physische Welt, deshalb brauchen sie ein physisches Werkzeug, um etwas in der physischen Welt bewegen zu können. Engel arbeiten in einer sehr feinstofflichen und sensiblen Art und Weise. Sie nehmen jede Möglichkeit wahr, den Menschen, die es nötig haben, zu helfen und sie zu führen. Weil wir aber einen freien Willen besitzen, müssen wir um Führung bitten und dadurch öffnen wir uns selbst für diese höhere Führung und Leitung. Wir Menschen sind hier auf dieser Erde, um unsere seelischen Lektionen zu lernen, durch sie erfüllen wir unsere seelische Aufgabe. Die Lektionen sind notwendig für uns, weil wir durch diese Herausforderungen seelisch wachsen, durch diesen Prozess fördern wir in uns unsere wahren spirituellen Tugen den. Oft sind diese Lektionen für uns sehr schmerzhaft und schwer zu ertragen. Darum ist es natürlich auch verständlich, wenn wir zu Gott beten und ihn darum bitten, diese Situationen für uns zu mildern oder gar zu ändern. Wenn Gott oder die Gemeinschaft der Engel plötzlich über Nacht unsere Situationen verändern würden, würden sie uns in Wirklichkeit nicht helfen, sondern vielleicht sogar behindern, denn die Lektionen haben ihre Funktionen und sind für unser Wohl gedacht. Anstatt Gott zu fragen und darum zu bitten alles zu verändern, wäre es da
    nicht besser und weiser zu beten: „Lieber Gott, gib mir Einsicht in meine Lektionen und hilf mir, sie zu begreifen. Gib mir das Verständnis, was ich daraus lernen muss. Bitte gib mir die Kraft und die Geduld dafür.“
    Natürlich kommt das nicht sofort wie ein Blitz vom Himmel. Aber in dem Moment, in dem wir ein bisschen mehr Verständnis gewinnen, werden wir den Mut und die Kraft bekommen, die Situationen weiter durchzustehen. Denn wir erkennen die Zustände oder die Situationen als Lektionen an. Dadurch sehen wir nicht mehr alles als unser Pech an, sondern als eine notwendige Lektion, die wir lernen müssen. Sehr gefährlich sind Gefühle von Selbstmitleid und Gedanken wie „Warum passiert das gerade mir?“ oder „Mit was habe ich diese Situation verdient?“.
    Wenn wir so fragen, fühlen wir uns als ausgesuchtes Opfer und meinen, dass uns eine Ungerechtigkeit widerfahren ist. Wir sind niemals absolut alleine, auch wenn wir uns einsam fühlen. Während jeder Phase im Leben, auch wenn die Lektionen schwer zu verstehen sind und wenn der Weg für uns schmerzhaft und hart erscheint, sind wir doch immer beschützt und werden von den Engelwesen geführt. Leider sind sich viele Menschen dieses Schutzes und dieser Führung durch die Engelwesen nicht bewusst. Oft isolieren wir uns selbst durch unseren Mangel an Gottvertrauen und das verursacht dann die Verzweiflung. In einigen Fällen ist Selbstmitleid oft der Schutz eines ausgeprägten Egos. Ich will mich nicht ständig wieder holen, aber wir haben einen freien Willen und nur wir können uns für die höheren Kräfte öffnen, die uns zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Wir haben selbst die Wahl, diese wunderbare Hilfe anzunehmen oder sie zu ignorieren. Wir sind karmisch verbunden mit unserer Familie, mit unserem Freundeskreis und mit anderen Menschen, mit denen wir eng in Kontakt sind. Deswegen ist keine Lektion einseitig. Oft sind unsere Lektionen sehr komplex, weil sie natürlich Einflüsse und Wirkungen auch auf andere Menschen haben. Im Gegenzug haben die Lektionen anderer Menschen Einflüsse und Wirkungen auch auf uns. Kein Mensch ist eine Insel, kein Mensch kann seine seelische Aufgabe alleine erfüllen. In vielen Fällen verstehen wir die Zusammenhänge unserer karmischen Verbindungen nicht vollkommen. Manchmal kommt es uns vor, als ob wir für eine andere Person benutzt werden oder wir eine
    bestimmte Rolle spielen müssen, damit diese Person etwas auflöst oder lernt. Auch durch diese Vorgänge werden wir reifer und die Erfahrung wächst. Wenn wir all diese Lernprozesse als Entwicklungsstufen betrachten, wird uns auch durch die größte Tragödie oder durch einen Schicksalsschlag in unserem Leben ein Geschenk gemacht, weil wir uns seelisch weiterentwickeln konnten und seelisch gewachsen sind. (...)